FotoserienProjekte

 

Neue Medien ermöglichen uns, rasch Meinungen zu bilden und diese breitflächig zu kommunizieren. Selfies ersetzen Geistes- durch Körperhaltung. Doch wer ist der Mensch hinter Post und Pose und auf welchem gedanklichen Lebenskonzept steht er?

Der Fotograf Christoph Rohrbach hat sich zum Ziel gesetzt, mit seiner Serie „Gesichter des Glaubens“ 50 Menschen und ihre Glaubensgeschichten jenseits von Pose und Selbstinszenierung zu portraitieren. 

Die abgebildeten Personen sollen in ihrer Gesamtheit die Vielfalt derer vergegenwärtigen, die glauben: von Enthusiasmus durchströmte junge Gesichter, von Lebensspuren geprägte alte Gesichter; christliche, andersgläubige und zweifelnde Gesichter; Gesichter von Armut, Anmut und Weisheit, kurz: Gesichter des Glaubens.